Restaurant 1584 - Bergtrotte Osterfingen
15464
page,page-id-15464,page-parent,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Restaurant 1584

Slider_Restaurant_1584_2
slider_festen_tagen_17_5
Slider_Restaurant_1584_1

Das Restaurant haben wir nach dem Baujahr der Bergtrotte benannt: 1584. Jeweils von Mittwoch bis Samstag (11 bis 23 Uhr) sowie Sonntag (11 bis 22 Uhr) bieten wir hier regionale Köstlichkeiten an, so wie sie schon von Grossmutter zubereitet wurden.

Den Raum haben wir sorgsam mit Mobiliar aus der Möbel-Manufaktur «Horgen-Glarus» zusammengestellt.

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Samstag: 11 bis 23 Uhr
Sonntag: 11 bis 22 Uhr

Dazu gibt es vier Besonderheiten:

Bibliothek

bergtrotte_raum_restaurant_3
Im hinteren Teil des Restaurants (leicht separiert) finden Sie Bücher über den Blauburgunder sowie ein Teil der Bibliothek von Starkoch André Jaeger (ehemals Fischerzunft Schaffhausen, 20 Jahre lang 19 GaultMillau-Punkte). Wählen Sie ein Buch und nehmen Sie Platz in einem der bequemen Fauteuils. Oder bei schönen Wetter schnappen Sie sich einen der Liegestühle und ziehen Sie sich Ihr Lieblingsbuch draussen hinein. Ein feiner Apérowein werden wir Ihnen dazu servieren.

Weinwand

Soweit das Auge reicht sehen Sie hier nur Weine, Weine und nochmals Weine. Insgesamt sind 60 verschiedene Positionen, die Sie hier über die Gasse kaufen oder im Restaurant geniessen können. Die Weine sind auch über den Weinshop online erhältlich.
Weinwand_Restaurant1584

Regio-Produkte

_MG_8548
Landwirtschaftliche und handwerkliche Produkte, mit Liebe und Sorgfalt hergestellt, finden Sie in reicher Auswahl in unserem Regio-Shop. Alles Produkte aus der «Haamet» (deutsch: Heimat).
Das sind ideale Mitbringsel und Geschenke, die lange Freude bereiten.

Trottenhof

Das Trottengebäude und der mächtige Trottenbaum bilden die Einfassung des Trottenhofes. Ein wunderbarer Ort, um mit Freunden oder anderen Gästen ins Gespräch zu kommen. Dabei geniessen Sie die Sicht auf die wunderbaren Rebberge – zum Beispiel auf das «Himmelriich».