Eine schöne Idee für einen literarischen und kulinarischen Abend. - Bergtrotte Osterfingen
17991
single,single-post,postid-17991,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
181109_Amber_FI

Eine schöne Idee für einen literarischen und kulinarischen Abend.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20 bis 21 Uhr

 

Rose Marie Gasser liest aus ihrem Buch «Amber»
Band 2 der Bernsteinsaga.
Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch ihren Gatten, Matthias Rist.


Reservieren bereits jetzt Ihren Tisch: Telefon 052 681 11 68

Amber, das Buch

Amber kommt im März 1986 in einer Kommune in Südfrankreich zur Welt. Ihren Namen verdankt sie ihren roten Haaren und dem Bernstein, den ihre Mutter Meilin bei der Geburt auf sich trägt. Dieser Familienstein wurde in der Ahnenlinie jeweils von Mutter an die Tochter weitergereicht.

Die Eltern, der Schweizer Walter und die Australierin Meilin, ziehen mit dem Säugling in die Schweiz um das Familiending zu erproben. Der Reaktorunfall in Tschernobyl, Meilins Abgründe, die patente Großmutter Nelly und die ferne Verwandtschaft Down Under prägen Ambers frühe Kindheit. Mit zwölf zieht Amber endgültig zu ihrem Vater in die Stadt Zürich, als ihre Mutter nach Trudes Beerdigung in Australien bleibt. Das Stadtleben, Walters erwachter politischer Sinn und Lehrer Niklaus Hug wecken Ambers Interesse für globale und soziale Zusammenhänge.

Als Soziologiestudentin eignet sie sich Hintergrundwissen an, empört sich über die Atom- und Kriegslobby und unfaire Machtverhältnisse. Sie träumt vom weltweiten Erwachen der Frauen zum Wohle aller. Sie geht mit der Unterstützung ihres Partners Frederik in die Politik. Nach Fukushima trifft sie mit ihrem Engagement den Zeitgeist und startet politisch durch. An einem Zukunftskongress in Berlin holt sich Amber neue Inspirationen. Die Begegnung mit einer Person aus der Vergangenheit wird ihr jedoch zum Verhängnis. Durch eine Unachtsamkeit gerät sie in die Schlagzeilen und erlebt die Schattenseiten von Social Media. Ihr schlägt eine Welle von üblem Hass entgegen. Ausschlaggebend für den Ausstieg aus der Politik ist jedoch vor allem der Wunsch nach einer tief greifenden Neuausrichtung.

Der Roman AMBER beschreibt die Geschichte einer Frau der Y-Generation in Mitteleuropa, das sich Ausloten und Positionieren in einer hochkomplexen Gesellschaft. In die Erzählung verweben sich Ambers Leben mit der Zeitgeschichte, Fragen nach Ethik, nach dem warum, woher und wohin sich die Weltgemeinschaft bewegt.

Der Roman AMBER folgt als Band zwei der Bernsteinsaga und unterscheidet sich in Sprache und Stil vom ersten Band TRUDE. Doch bei Urenkelin Amber scheint unverkennbar Trudes wacher Geist durch.

Rose_Marie_Gasser 

Rose Marie Gasser ist aus Trasadingen. Mehr über ihr Leben, ihr Credo und ihre Visionen erfahren Sie HIER.